Eines der größten infrastrukturellen Projekte des staatlichen Unternehmens für die Wasserwirtschaft – “Hrvatske vode” – in der Region Slawonien ist das PROJEKT OSIJEK, wo die Abwasseranlage in Nemetin mit einer Kapazität von 170.000 ES das wichtigste Objekt ist. Durch die Verbindung des erneuerten Abwasserkanalnetzes von Osijek und seinen Vorortsgebieten mit dem neugebauten Nordkollektor, und der Umleitung aller Abwässer in die Abwasseranlage von Nemetin, werden die Drau und ihre natürliche Umgebung nicht mehr durch Verschmutzung verunreinigt.

Unser Unternehmen führt die Tätigkeiten der ersten Phase des Baus der Abwasseranlage Osijek. Diese Phase beinhaltet den Bau der Böschung und des Plateaus, an dem der Bau der geplanten Objekte und der Anlage beginnen soll.

Der Bau der 440 m langen Böschung wird selbstständig von uns durchgeführt – die Projektleiter sind unsere Bauingenieure und die Arbeit wird von den kompetenten Mitarbeitern von HIDROGRADNJA mit Hilfe unserer Schiffe und anderer Bautechnik bewerkstelligt.

Als Teil des Aufbaus der Abwasseranlage von Osijek führen wir den Bau und die Einbettung von 11.000 m2 Stabilisierungssteinmatratze, den Bau von 14.000 m3 steinernen Böschungsdamms und den Bau von 30.000 m3 des irdenen Deichs des Küstenschutzes.

Die Tätigkeiten werden nach der Projektdokumentation im Einklang mit der vertraglich festgelegten Qualität und der vereinbarten Leistungsdynamik durchgeführt.

 

17/09/2016